Webdesign Farbtrends 2018: Satte Farbschemata und großflächige Überläufe

2018 – Das Jahr der Super-Farben

„Sternzeit 41153.5. Captain Picard hat den Auftrag die große Unendlichkeit und unerforschte Farbenpracht ferner Galaxien und galaktischer Nebel zu erkunden“. Der Auftrag der U.S.S. Enterprise in Star Trek ist dieses Jahr auch bei uns Webdesigner angekommen: Tatsächlich schreiben wir das Jahr 2018, aber auch im Universum der Webdesign-Ideen ist das Jahr der Superfarben eingeläutet! Das Internet wird wieder bunter…

Der Vorstoß in neue Farbwelten hat bereits begonnen

Während in der Vergangenheit viele Marken und Designer an web-sicheren Farben festhielten, ist für 2018 die Farb-Revolution angesagt. Es gibt kaum noch Grenzen und viele Design Gurus dringen wagemutig in neue Farbwelten vor. Dabei folgen die Master Chefs der Bunttöne ähnlich mutigen Vorstößen, wie wir Sie schon seit langem in der Musikbranche beobachten konnten: Verzerrte Klänge begleiten übersatte Farben, lebhafte Bässe harmonieren mit plastischen Schattierungen, fließende Klangwelten erinnern an großzügige Farbverläufe. 2018 ist das Jahr in dem die Revolution Ihre fahlen Kinder frisst: Webkonforme Farben war gestern; Schrill, grell und satt ist heute! Was dann 2019 bringen wird wissen wir noch nicht, es wird aber auf alle Fälle um einiges farbenfroh und bunt im Web der Zukunft.

Neue Display Technologien machen es möglich

Ermöglicht werden unsere farbenfrohen Designkonzepte durch Fortschritte in der Bildschirmtechnologie: Somit folgen Webtrends – wie auch in der Vergangenheit – technologischen Neuerungen. „Form follows function“, web design follows web technology! Die Technik von heute lässt satte und schrille Farben im Web entstehen.

Die Psychologie der Farben

Lebhafte und sogar schlagende Farben können für neue Marken durchaus von Vorteil sein: Sie steigern die Besucher-Aufmerksamkeit, suggerieren Energie und prägen sich ein.  Mut zieht alle Aufmerksam auf sich und eine gewagte Farbwahl zahlt sich für den Online-Marketier aus: Produkteinschätzungen diverser Konsumentengruppen haben gezeigt, das in 60 bis 90% der Fälle Farben den Ausschlag zur Produktentscheidung geben. Es lohnt sich daher in die Psychologie der Farben einzutauchen – und darauf aufbauend – neue Design-Konzepte zu erstellen. Die Konversionsrate einer Webseite wird dadurch nachweislich verbessert.

Schon eine schrille Webseite entdeckt?

Falls Du eine farbenfrohe Webseite entdeckt hast oder sonst ein paar nützliche Tipps zum Thema satte Farben hast, kannst du das gerne in unseren Kommentaren weiter unten posten. Unsere Design-Community wird es Dir danken!

 

Linkliste zum Thema Farbenfrohen Webseiten:

 

Farb-Tools für Designer:

Google Color Tool ist ein sehr nützliches und kostenloses Tool, um passende Farbgruppen für Web und UX zu erstellen.

 

Farbinspiration:

Photographen sind stets bemüht neben gutem Licht auch originelle Farbübergänge in Ihren Fotos einzufangen. Designer können aus diesen Farbkombinationen neue Ideen schöpfen. Weiter unten findest Du eine Selektion farbenprächtiger Bilder, die selbst einer schlummernden Kreativität wieder auf die Sprunge zu helfen vermag.

 

Farbenpracht in der Mikroskopie

 

Farbenfrohes Indien:


Astrofotografie:


Landschaftsfotografie:


City-Aufnahmen

 



Schreibe einen Kommentar